Charlotte Meentzen

Abbildung der Persönlichkeit © Geert-Dietrich Meentzen, Moritzburg

Geboren am 11.06.1904 in Dresden

Gestorben am 26.02.1940 in Dresden

Von früher Kindheit an mit der Naturheilkunde und der Kraft pflanzlicher Wirkstoffe vertraut, gründet Meentzen nach einer Ausbildung zur Kosmetikerin 1930 ein »Institut für natürliche Kosmetik« in Dresden. Noch im gleichen Jahr ruft sie gemeinsam mit ihrer Schwester, Gertrude Seltmann-Meentzen, die Firma »Charlotte Meentzen, Heilkräuter Kosmetik« ins Leben. 1931 gründet sie die Schule für natürliche Kosmetik und setzt als eine der ersten deutschen Kosmetikerinnen die Anwendung pflanzlicher Wirkstoffe in der Praxis durch. Ihr kosmetisches Konzept einer individuellen Hautpflege auf der Basis pflanzlicher Wirkstoffe ist eine Revolution in der Schönheitspflege. Nach dem frühen Tod von Charlotte Meentzen führt ihre Schwester Gertrude das Unternehmen weiter. Sie baut das Institut, das im Zweiten Weltkrieg zerstört worden ist, in der DDR schrittweise wieder bis zur Marktführerschaft auf. 1972 wird Gertrude Meentzen zwangsenteignet. Der VEB Kräutervital-Kosmetik stellt weiter die beliebte Naturkosmetik her. Nach der Friedlichen Revolution gründen die Söhne der Meentzen-Schwestern die Firma neu.

zurück zum Seitenanfang