1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Sächsischer Verdienstorden

Verleihung des Verdienstordens durch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (r.) an Professor Yadegar Asisi, Berlin (2.v.l.) Icon vorheriges Bild Icon nächstes Bild Icon Bild vergrößern

Verleihung des Verdienstordens durch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (r.) an Professor Yadegar Asisi, Berlin (2.v.l.)
(© Matthias Rietschel)

Verleihung des Verdienstordens durch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (r.) an Professor Yadegar Asisi, Berlin (2.v.l.) Verleihung des Verdienstordens durch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (r.) an Maria Ziegenfuß, Dresden Verleihung des Verdienstordens: Gemeinsames Foto aller Preisträger mit Ministerpräsident Tillich Als Zeichen dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Sachsen wird der sächsische Verdienstorden verliehen. Verleihung des Verdienstordens durch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (r.) an Professor Yadegar Asisi, Berlin Verleihung des Verdienstordens durch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (r.) an Dr. h.c. Michael Federmann, Tel Aviv (Israel) Verleihung des Verdienstordens durch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (r.) an Dr. Fritz Hähle, Chemnitz Verleihung des Verdienstordens durch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (r.) an Dr. Arne Kolbmüller, Leipzig Verleihung des Verdienstordens durch den Ministerpräsident Stanislaw Tillich (r.) an Prof. Dr. Hans Joachim Meyer, Berlin Verleihung des Verdienstordens durch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (r.) an Dr. Hans-Georg Möckel, Auerbach Verleihung des Verdienstordens durch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (r.) an Dietmar Mothes, Chemnitz Verleihung des Verdienstordens durch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (r.) an Dr. Horst Saalbach, Huntington/NY (USA) Verleihung des Verdienstordens durch den Ministerpräsident Stanislaw Tillich (r.) an Prof. Dr. Jan Schulze, Dresden Verleihung des Verdienstordens durch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (r.) an Verena von Mitschke-Collande, München Verleihung des Verdienstordens durch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (r.) an Christoph Wonneberger, Leipzig Verleihung des Verdienstordens durch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (r.) an Maria Ziegenfuß, Dresden

Als Zeichen dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Sachsen und seine Bevölkerung wurde der Verdienstorden des Freistaates Sachsen gestiftet und erstmals am 27. Oktober 1997 verliehen. Ihn können in- und ausländische Persönlichkeiten für Leistungen erhalten, die insbesondere im politischen, sozialen, kulturellen oder wirtschaftlichen Bereich sowie auf dem Gebiet der Umwelt dem Wohl der Allgemeinheit dienen.

Die Zahl der Ordensinhaber darf nicht höher als 500 sein. Die Auszeichnung erhielten bislang 261 Persönlichkeiten. Der Ministerpräsident und der Landtagspräsident sind aufgrund ihres Amtes Träger des Verdienstordens.

Marginalspalte


Sächsischer Verdienstorden

Weitere Informationen

Fakten zum Thema Orden

Informationen zum Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Internetausstellung »Menschen und Orden« der Stiftung Haus der Geschichte

Ihre Vorschläge

Wenn Sie jemanden für den Verdienstorden vorschlagen wollen, senden Sie bitte Ihren Vorschlag mit Begründung an folgende Adresse:

Sächsische Staatskanzlei
Protokoll
Hannelore Hecht
01095 Dresden

© Sächsische Staatskanzlei